Aufrufe
vor 1 Jahr

Aloe Life Magazine 02/2018

  • Text
  • Aloe
  • Produkte
  • Bienen
  • Menschen
  • Zeit
  • Bienenstock
  • Hunger
  • Sonya
  • Honig
  • Welt

BEWEGE ETWAS UND SPENDE

BEWEGE ETWAS UND SPENDE Für 2018 und 2019 haben sich Forever Business Owner und Mitarbeiter von Forever auf der ganzen Welt verpflichtet, fünf Millionen Mahlzeiten für Rise Against Hunger zu packen. Wie kannst du helfen? Spende an Forever Giving, um den Kauf der Grundzutaten zu unterstützen, die für das Zusammenpacken dieser Mahlzeiten benötigt werden. Zusammen können wir etwas bewegen. forever-giving.org 16

Forever We Rise Entdeckungen Es ist nicht nur Essen. Es ist eine „Schachtel voller Hoffnung“. Maynor Aragon weiß, dass ein Traum dein Herz höherschlagen lassen und deine Entschlossenheit stärken kann, auch wenn es nicht genug Nahrung für deinen Körper gibt. Das hat er als 15-jähriger Waise in Nicaragua am eigenen Leib erfahren. Er hat auch gelernt, dass Hunger eine große Macht über Menschen haben kann. Wenn er nicht aufpasste, dann würden seine Träume verblassen und schließlich wie ein Flüstern im Wind verwehen. So viel Macht hat Hunger. Er versetzt dich in den Überlebensmodus, verstärkt die Angst, verdrängt alle anderen Gedanken. Maynor sah in einer Mahlzeit nicht nur Nahrung. Er sah darin Hoffnung. Es waren ein paar Stunden mehr am Tag, in denen er sich keine Sorgen machen musste, woher seine nächste Mahlzeit kam, und an etwas anderes denken konnte, vor allem an seinen Traum, Sportreporter zu werden. Eine helfende Hand auf einem schwierigen Weg Maynor war erst elf Jahre alt, als seine Mutter starb. Sein Vater war nicht da, also zog er zu seinen Großeltern. Als er 15 war, erfuhr Maynor, dass er das Haus seiner Großeltern verlassen musste, weil sie nicht mehr genug Geld verdienen konnten, um ihn zu versorgen. Wie so viele andere Kinder in Nicaragua, die ihre Familie verloren, verlassen wurden oder zu arm sind, um ausreichend zu essen zu haben, suchte Maynor schließlich Hilfe bei Orphan Network, einer Hilfsorganisation für Waisen. Es war während dieser Zeit, als er zum ersten Mal Mahlzeiten von Rise Against Hunger erhielt. „Es ging nicht nur um das Essen und die Unterstützung”, erinnert sich Maynor. „Es ging darum, jemandem wie mir die Möglichkeit zu geben, zu überleben und etwas mit meinem Leben anzufangen. Ich möchte, dass die ehrenamtlichen Helfer, die die Mahlzeiten zusammenpacken, wissen, dass sie nicht nur Reis und Gemüse in einen Beutel tun. Sie verpacken Hoffnung. Jede Mahlzeit, jede versandte Schachtel ist eine Schachtel voller Hoffnung, Chancen und Liebe. Mein Volk wird vielleicht mit weniger geboren, aber wir sind nicht weniger wert.” Maynor sagt, dass das Essen, das er von Rise Against Hunger erhielt, die Grundlage dafür gewesen sei, seine Träume verwirklichen zu können. Heute studiert er im achten Semester Journalismus. Er moderiert seit zwei Jahren für den nationalen Rundfunk und ja, er ist auf dem besten Weg, ein Sportreporter zu werden, mit zwei Wochen Erfahrung in der Übertragung von Spielen und Wettkämpfen in Nicaragua. „Ich möchte eine Stimme für diejenigen sein, deren Geschichten darauf warten, gehört zu werden“, sagt Maynor. „Ich bin jedes Kind, das hungrig ins Bett gegangen ist. Ich bin jedes Kind, dasnichts hatte. Ich bin jedes Kind, das von einem Leben ohne Hunger geträumt hat. Ich bin jedes Kind, das sein Potenzial entfalten wird. 17

Deutschland & Österreich

FIT-Broschüre
Startertraining
Image-Broschüre
Produktkatalog
2018 © Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzrichtlinien ǀ Impressum